Rezept der Monats Juni mit passender Weinempfehlung

Aus dem Buch „Die Steirische Küche“ mit freundlicher Genehmigung von Willi Haider und der Weinempfehlung Grauburgunder Exklusiv 2009.

LAMMRIPPERLN

( AUF "SPARE RIBS ART" GEBRATEN )

2 kg           Lammripperln

Am besten in Salzwasser oder Lammsuppe bzw. Suppe ca. 20 Minuten langsam kochen und evtl. in kaltem Wasser abschrecken, gut abtropfen lassen.

 

MARINADE FÜR BEIZE:

150 g         Ketchup (oder Hot Ketchup)

  30 g         Knoblauch (4-5 Zehen) fein geschnitten oder gehackt

1 EL           Apfelbalsamessig

2 EL           Malzbier

10 g           Salz

2 EL           Honig (90–100 g)

1-2 EL       Kren gerieben

 

ZUBEREITUNG:

Lammripperln oder Lammbruststreifen im Ganzen gut mit Marinade einreiben und ein bis zwei Tage marinieren lassen.

Auf Backblech oder Gitterrost  (Blech mit Wasser unterstellen)

im Rohr bei ca.160 °-170 °C  ca. 1 ½ Stunden langsam braten.

Bei vorgekochten und marinierten Ripperln kann die Hitze auf ca. 180 °C erhöht

und die Zeit auf ca. 20-30 Min. verkürzt werden.

Mit Erdäpfeln, evtl. Speckbohnschoten oder Salat und Weißbrot servieren.

 

HINWEIS:

Diese Beize bzw. Marinade ist im Kühlschrank ca. 2 Wochen haltbar und kann für andere Grill- oder Bratengerichte zum Marinieren oder als begleitende Sauce verwendet werden (Schweinsripperln, Hühnerflügerln oder Keulen, Koteletts oder auch Fischgerichte.

 

 
eMarketing by WebAgentur Körbler
Logo der WebAgentur Koerbler