Rezept des Monats Jänner

Erbsensuppe mit Rohschinkengrissini
mehr Infos ...

Aus dem Buch „Die Steirische Küche“ mit freundlicher Genehmigung von Willi Haider und der Weinempfehlung

Weißburgunder Exklusiv 2010

Kalbsvogerl mit Erbsenreis

GESCHMORTE KALBSVOGERL

ca. 1 kg      Kalbsvögerl (ausgelöste Kalbsstelze oder Haxe)

1                Zwiebel

                  Öl oder Kalbsnierenfett

ca. ¼ l        Suppe

                  Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle

                  Butter und Mehl zum Binden

ZUBEREITUNG:

Die ausgelösten Muskelstränge der Kalbsstelze in der Längsrichtung teilen.

Die Haut, welche den Muskel umschließt nicht wegschneiden.

Mit Salz und weissem Pfeffer aus der Mühle würzen, in Fett rundum anbraten und aus der Pfanne geben.

Fein geschnittene Zwiebel leicht anrösten, angebratene Kalbsvögerl zugeben und mit Suppe untergießen.

Am Herd zugedeckt oder im Rohr bei sanfter Hitze ca. 2 ½ - 3 Stunden langsam weich schmoren.

 

Vögerl aus der Pfanne geben, Saft abseihen und mit etwas Mehlbutter

(2 Teile flüssige Butter, 1 Teil Mehl) binden. 

Kalbsvögerl werden meistens gespickt, bei sanfter Garung bleiben die Vögerl jedoch auch ohne Spicken sehr saftig.

 

HINWEIS:

Als Beilage kann Salat, Erbsen- oder Schwammerlreis bzw. –Rollgerstl sowie Petersilerdäpfel serviert werden.

 

 
eMarketing by WebAgentur Körbler
Logo der WebAgentur Koerbler